Wir in Winden

Die Gemeinde informiert ihre Bürger

Artikel der Kategorie ‘Allgemein’

Elke Forro: Gemeinsam die Zukunft gestalten

März 23, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

Elke Forro kandidiert bei der Kommunalwahl am 26. Mai als Ortsbürgermeisterin von Winden. Seit 1998 ist sie Windener Bürgerin; sie ist verheiratet und hat einen mittlerweile erwachsenen Sohn. Beruflich arbeitet Elke Forro als Betreuungskraft im Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach, im Nebenberuf ist sie Heilpraktikerin und Fußpflegerin. Politisch hat sie in den letzten fünf Jahre als 2. Beigeordnete im Gemeinderat Erfahrungen gesammelt.

Ihre Motivation für die Kandidatur als Ortsbürgermeisterin beschreibt sie so: „Ich lebe sehr gerne in der naturnahen Ortsgemeinde Winden, und das Wohlergehen des Ortes liegt mir sehr am Herzen. Deshalb möchte ich gemeinsam mit Ihnen die Zukunft gestalten: Innerhalb der neuen Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau müssen wir unsere Position stärken. Gemeinsam können wir zukunftsweisende Projekte angehen, die Jung und Alt mit einschließen: Jugendbeirat,
Seniorenbeirat, alternative Wohnmodelle, kulturelle Veranstaltungen in Verbindung mit den Vereinen, örtliche Nahversorgung, Ausbau der Elektromobilität. Weiterhin ist es unsere Pflicht für eine solide Finanzlage sorgen.“

Wählergruppe Krauß erstellt ihre Wahlliste

März 22, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein 2 Kommentare →

Die Wählergruppe Krauß erstellt am heutigen Freitag, 22. März, um 18 Uhr im Seminarraum „Auf dem Acker 3″ ihre Liste für die Gemeinderatswahl. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Damit tritt neben den Wählerlisten Forro und Mertlich eine dritte Liste zur Kommunalwahl am 26. Mai an.

Den Schutz des Klimas stellt Bettina Krauß in den Mittelpunkt ihres Wahlprogramms: „Wir (!) Windener*innen sind wirklich privilegiert: Wir leben in einem Naturpark mit guter Luft + sauberem Wasser, umgeben von Wald und Wiesen. Aber nun ist der Klimawandel endgültig auch bei uns angekommen. Wir sehen das unter anderem an den immensen Waldschäden und den vertrockneten Pflanzen in unseren Gärten…“

Der Schutz des Klimas fängt ihrer Einschätzung nach bei jedem Einzelnen an. „Jeder kann dazu beitragen, denn wir sind die Verbraucher und haben viel Macht, denn mit unserer Politik und unserem Einkauf können wir ganz praktisch und sofort wirksam Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen.“

Bettina Krauß ist 68 Jahre alt und nach dem Tod ihres Lebenspartners ledig. Sie hat Pädagogik und Sport in Köln studiert und anschließend ein Jahr lang als Lehrerin gearbeitet, bevor sie sich mit einem Dekorationsbetrieb in Wiesbaden selbstständig machte. Seit 37 betreibt sie das Geschäft, in dem sie fünf Personen beschäftigt.

Seit zwölf Jahren lebt Krauß in Winden. „Ich bin sehr unabhängig von einzelnen Meinungen und Beziehungen“, sagt sie über sich. Sie ist aktives Mitglied im BUND und grün. Seit fünf Jahren ist sie im Gemeinderat tätig.

Stefan Mertlich tritt gegen Elke Forro an

März 21, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

Die Wahl zum Ortsbürgermeister am 26. Mai wird spannend. Denn mit Stefan Mertlich bewirbt sich neben Elke Forro ein weiter Kandidat um die Nachfolge von Gebhard Linscheid. Mertlich will außerdem eine eigene Wahlliste, die Liste Mertlich, aufstellen und lädt dazu alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Versammlung am Dienstag, 26. März, um 19.30 Uhr ins Pfarrheim Winden ein.

Stefan Mertlich ist 45 Jahre alt, verheiratet, Familienvater und  Windener von Geburt an. Neben Betriebswirtschaftslehre hat er Verwaltungsrecht und öffentliches Recht studiert. Stefan Mertlich ist parteilos und steht, wie er sagt, „den Dingen neutral gegenüber“. Er setze Gemeinwohl vor Eigenwohl, sagt er. Bei ihm stehe der Mensch im Mittelpunkt des Handelns und vor allem, dass die Windener Bürgerinnen und Bürger „wieder besser zueinander finden“.
Als ausgebildeter Mediator für Wirtschafts- und Familien-Mediation, versteht er es nach eigenen Angaben, „Konfliktparteien dazu anzuleiten, eigenständig gemeinsame Lösungen zu finden“. Er will „für das persönliche Gespräch und ein Miteinander in Winden“ stehen. Schließlich kenne man sich seit Jahrzehnten und sei in Winden aufgewachsen. Stefan Mertlich bezeichnet sich als „familiär und sozialkompetent“. Seine Freizeit genießt er am liebsten zusammen mit seiner Familie im Garten beim Grillen oder beim Wandern. Als leidenschaftlicher Skifahrer liebt er auch alpines Gelände. Im Sommer wie im Winter. Er sieht sich als umgänglich und bürgernah.

Er besucht, wie er sagt, gerne die Festlichkeiten in Winden, sei es die Windener Kirmes, Fasching, das Dorfcafé oder die Veranstaltungen der einzelnen Vereine. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Interimsmanagement und in Unternehmensberatungen ist er erfahren in der Umsetzung von größeren Projekten. Stefan Mertlich will zudem die Brücke zwischen Jung und Alt schlagen.

Auf den Spuren der Demokratie

März 18, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

Winden-Berlin-001

Die Windener Ratsmitglieder mit ihren Partnern und dem CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick.

Mitglieder des Ortsgemeinderats haben vier Tage in Berlin verbracht. Nach einer Zugfahrt mit dreimaligem Umsteigen kamen die Windener Ratsmitglieder in der Bundeshauptstadt an, wo das Programm direkt mit einer Stadtrundfahrt losging. Viele typischen Sehenswürdigkeiten von Berlin schauten sich die Besucher aus dem Rhein-Lahn-Kreis an: das Brandenburger Tor, die Hackeschen Höfen und die Oper.

Nach der Stadtrundfahrt folgte am Abend ein Besuch einer typisch Berliner Operette mit dem Titel „Die Berliner Luft“. Sonntags ging es ins Pergamonmuseum auf der Museumsinsel mit dem dazugehörigen 360-Grad-Panorama. An dem verkaufsoffenen Sonntag gab es auch die Möglichkeit, das Kaufhaus des Westens zu besuchen oder sonstige Einkäufe zu erledigen. Am Abend steuerten die Windener die „Schönberger Weltlaterne“, eine urige Berline Kneipe am Viktoria Luisen Platz, an. Bei einer Berliner Weiße ließen sie den Tag ausklingen.

Der Montag begann mit dem Besuch des ehemalige Stasi-Gefängnisses Hohenschönhausen. Hier gab die Zeitzeugin Edda Schönherz, die in Hohenschönhausen eingessen hat, Einblicke in das Leben eines politischen Gefangenen zu DDR-Zeiten. Die Berichte von Edda Schönherz gingen den Windener Zuhören unter die Haut. Jedes Mitglied der Gruppe wurde sich bewusst, wie brutal ein Regime seine Macht zu verteidigen bereit ist — ohne Rücksicht auf die Menschen, die in dem Staat leben.

Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick besuchten die Windener am Nachmittag den Bundestag. Nach dem Besuch des Plenarsaals, einer Aussprache mit dem Bundestagsabgeordneten und dem Besuch der Reichstagskuppel der ehemalige Bad Emser Verbandsbürgermeister und jetzige Bundestagsabgeordnete Josef Oster mit seinem Büroleiter Zanger die Gäste von der Lahn. Zanger führte die Besucher ins Paul-Löbe-Haus und erklärte ihnen die Arbeit der Parlamentarier.

Nach einem Abstecher in das berühmte Hotel Adlon am Brandenburger Tor wurde es Zeit, ins Hotel zurückzukehren und sich für die Heimreise am nächsten Morgen vorzubereiten. Vier Tage Berlin wandelten die Windener auf den Spuren der Demokratie. Sie gewannen einen Eindruck von den Grundlagen der Bundesrepublik mit ihren Werten Freiheit, Gleichheit und Menschenwürde.

Elke Forro kandidiert als Ortsbürgermeisterin

März 15, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein 3 Kommentare →

Elke Forro kandidiert für das Amt der Ortsbürgermeisterin und führt eine Wählergruppe an, die nun auch ihren Namen trägt. Die „Liste Forro“ ist Nachfolgerin der „Liste Linscheid“, die bisher neben der Wählergruppe Krauß im Ortsgemeinderat vertreten ist und dort die Mehrheit der Ratsmitglieder stellt. Wie berichtet, stellt sich der amtierende Ortsbürgermeister Gebhard Linscheid am 26. Mai nicht mehr zur Wahl. Elke Forro hat derzeit das Amt der 2. Ortsbeigeordneten inne.

Die Liste Forro setzt sich aus erfahren Ratsmitgliedern und neuen Bewerbern zusammen, die ihre Ideen und Anschauungen in die künftige Ratsarbeit einbringen möchten. Ebenso enthält die Liste jüngere und ältere Bewerberinnen und Bewerber sowie Kandidaten aus den verschiedensten Interessenbereichen. Bei dem Wahlvorschlag am 26. Mai erscheinen die ersten zwölf Kandidaten auf dem Wahlzettel.

Die Kandidaten und Kandidatinnen für den Ortsgemeinderat Winden sind:

Platz 1: Elke Forro
Platz 2: Thomas Kurth
Platz 3: Janusch Rommersbach
Platz 4: Silke Busch-Falterbaum
Platz 5: Marco Müller
Platz 6: Michelle Schmidt
Platz 7:Tim Rommersbach
Platz 8: Sascha Ludwig
Platz 9:Florian Linscheid
Platz 10:Roland Dennebaum
Platz 11: Bernd Schendel
Platz 12: Stefan Hermans

Platz 13: Rene Bock
Platz 14: Karl Schlosser
Platz 15: Martin Linscheid
Platz 16: Prof. Mathias Uhle
Platz17: Roland Zöller
Platz 18: Gerald Eschenauer
Platz 19: Gebhard Linscheid
Platz 20: Jutta Handwerker

März 03, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

Ostern 2019 Dorfcafe

Wählergruppe Linscheid stellt Liste auf

Februar 27, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

Die Wählergruppe Linscheid trifft sich am Mittwoch, 13. März um 19.30 Uhr im Pfarrheim Winden, um ihre Liste für die Gemeinderatswahl aufstellen. Die Kommunalwahl ist am 26. Mai. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Dem Himmel viel näher

Januar 27, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein 1 Kommentar →

Sonnenuntergang_Winden

Dem Himmel viel näher als andere sind die Bewohner der Höhengemeinde Winden – und so ist Andrea Maria Zöller diese wunderschöne Aufnahme eines Sonnenuntergangs gelungen.

Welche Einrichtungen sind wichtig für Winden?

Januar 16, 2019 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein, Gemeinderat Noch keine Kommentare →

Welche öffentlichen Einrichtungen sind wichtig für Winden? Zu dieser Frage lädt der Ortsgemeinderat für Mittwoch, 30. Januar, um 19 Uhr ins Dorfcafé ein. Bürger und Mandatsträger wollen miteinander diskutieren, wie und wer die öffentlichen Gebäude, Flächen und Einrichtungen in Zeiten immer knapperer Kassen der Kommune erhalten kann. Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich eingeladen.

Dezember 15, 2018 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

Was ist aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger für Winden wichtig