Wir in Winden

Die Gemeinde informiert ihre Bürger

Artikel der Kategorie ‘Einwohnerversammlung’

Roland Dennebaum ist zurzeit unersetzlich

August 14, 2013 Von: Redaktion Kategorie: Einwohnerversammlung Noch keine Kommentare →

Roland Dennebaum ist nach 19 Jahren als Gemeindearbeiter der Ortsgemeinde verabschiedet worden. Am 31. Juli hatte er seinen letzten Arbeitstag. Ortsbürgermeister Gebhard Linscheid überreichte Roland Dennebaum eine Dankesurkunde und wünschte ihm gemeinsam mit dem 1. Ortsbeigeordneten Heinz-Jürgen Schlösser für die Zukunft alles Gute.

Die Nachfolge für Roland Dennebaum stand auf der Tagesordnung der jüngsten Gemeinderatssitzung mit Einwohnerversammlung im Pfarrheim. Ortschef Linscheid hatte auch die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, um sie über die weitere Entwicklung zu informieren. Aufgrund der kurzfristigen Kündigung von Roland Dennebaum konnte zunächst keine Nachfolgeregelung getroffen werden. Deshalb verständigte sich der Gemeinderat darauf, verschiedene Arbeiten im Ort an Fremdfirmen zu vergeben und zusätzlich zu Herrn Clos eine 450-Euro-Kraft zu beschäftigen.

Die Bürgerinnen und Bürger äußerten in der Versammlung den Wunsch, dass der Winterdienst auch weiterhin erledigt wird. Sie teilten dem Ortsbürgermeister unmissverständlich mit, dass sie die bisher hohe Verkehrsicherheit im Winter auch weiterhin benötigen und forderten ihn auf, dafür Sorge zu tragen. Linscheid richtete in der Versammlung die Bitte an die Bürgerschaft, sich jetzt besonders für die Ortsgemeinde einzusetzten und kleine Aufgaben, wie Blumengießen oder Unkrautjäten auf öffentlichen Flächen, zu übernehmen. Eine Bitte, die keineswegs auf taube Ohren stieß, denn einige Windener haben sich bereiterklärt, kleine Aufgaben zu übernehmen.

Gewerbegebiet Lohberg ist umstritten

Juli 06, 2013 Von: Redaktion Kategorie: Einwohnerversammlung, Gewerbegebiet 7 Kommentare →

Kein freier Platz mehr im Pfarrheim während der Bürgerversammlung zum Thema Gewerbegebiet.

Auf reges Interesse stieß die Bürgerversammlung zum Thema Gewerbegebiet Lohberg im Windener Pfarrheim. Rund 100 Bürgerinnen und Bürger wollten sich aus erster Hand über das nach wie vor kontrovers diskutierte Planungsvorhaben der Ortsgemeinde Winden informieren. Den Fragen der Bürger standen Ortsbürgermeister Gebhard Linscheid und der Entwurfsplaner, Professor Matthias Uhle, der selbst Mitglied des Ortsgemeinderats ist, Rede und Antwort.

Das rund zwei Hektar große Kleingewerbegebiet „Lohberg“ gehört zur einer mehr als 20 Punkte umfassenden politischen Angenda, (mehr …)

Dorfmoderation, Breitband, Straßenbau: Windens Entwicklung geht weiter

August 24, 2011 Von: Redaktion Kategorie: Einwohnerversammlung Noch keine Kommentare →

Über aktuelle Themen des Dorfes hat Ortsbürgermeister Gebhard Linscheid die Bürger in der gut besuchten Einwohnerversammlung am Montag informiert.

  • Innerörtliche Flurbereinigung: Die Dorfwerkstatt hat einen Vorschlag an den Gemeinderat ausgearbeitet, wie Leerstände im Ortskern verringert, Zuwegungen verbessert, einzelne Gebäude abgerissen, Grundstücke zusammengelegt oder auch Baulücken beseitigt werden könnten. Der Gemeinderat hat daraufhin eine projektbezogene Untersuchung an das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in Montabaur veranlasst; das Gutachten wird derzeit erstellt. Linscheid rechnete mit einem Zeitraum von etwa fünf, sechs Jahren, bis eine Grundstücksumlegung geregelt werden kann. Die innerörtliche Flurbereinigung ist ein Pilotprojekt des Landes Rheinland-Pfalz, das den Prozess finanziell unterstützt.
  • Dorfmoderation: Ein erstes greifbares Ergebnis (mehr …)

An den Straßenausbaubeiträgen ändert sich vorerst nichts

August 23, 2011 Von: Redaktion Kategorie: Einwohnerversammlung, Straßenausbau Noch keine Kommentare →

An den Wiederkehrenden Beiträgen für den Straßenausbau in Winden ändert sich vorerst nichts — trotz der vom Verwaltungsgericht Koblenz vorgebrachten Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit dieser Beitragsart (wir berichteten). Solange das Bundesverfassungsgericht in dieser Sache kein Urteil gesprochen hat, bleibt die gesetzliche Grundlage für die Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge unverändert gültig, erklärte Verbandsbürgermeister Udo Rau (CDU) in der Einwohnerversammlung in Winden gestern Abend. Schon im Frühjahr 2012 sollen die nächsten Beitragsbescheide verschickt werden. Diese werden dann aber unter einen Widerspruchsvorbehalt gestellt, kündigte der Verwaltungschef an. Dies bedeutet: Kein betroffener Grundstückseigentümer muss selbst Widerspruch einlegen. Mit diesem Verfahren wolle die Nassauer Verwaltung einer zu erwartenden Flut von Widersprüchen vorbeugen. (mehr …)