Wir in Winden

Die Gemeinde informiert ihre Bürger

Artikel der Kategorie ‘Allgemein’

Segnung der Gräber schon einen Tag früher

Oktober 17, 2021 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein, Friedhof, Katholische Kirchengemeinde Noch keine Kommentare →

Traditionell werden an Allerheiligen die Gräber der Verstorbenen auf dem Windener Friedhof in Verbindung mit einer vorausgehenden kleinen Andacht gesegnet. Dies fand fast immer am Nachmittag des Allerheiligenfeiertags statt, ist aber in diesem Jahr wegen der angespannten Personalsituation im Pastoralteam der Pfarrei nicht am 1. November möglich. Stattdessen findet die Gräbersegnung nunmehr bereits am Sonntag, 31. Oktober, im Anschluss an den 11-Uhr-Gottesdienst statt. Der Ortsausschuss von St. Willibrord Winden bittet um entsprechende Beachtung.

Planung für Kappensitzung 2022

Oktober 14, 2021 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein, Dorfcafé, Karneval Noch keine Kommentare →

Ortsbürgermeister Stefan Mertlich ruft alle Windener Vereinsvorstände und die karnevalistisch Aktiven dazu auf, sich Gedanken um die 5. Jahreszeit zu machen. „Die Lage rund um Corona entspannt sich zum Glück und ein wenig Normalität tritt hoffentlich wieder ein“, so Mertlich. Alle Vereinsvorstände und aktive Karnevalisten sind daher für Samstag, 30. Oktober, 17 Uhr, im Dorfcafé zu einem Gedankenaustausch über die Planung und Durchführung der Kappensitzung 2022 eingeladen. Es gilt die 3-G-Regelung. Dabei können auch die Planungen für die Veranstaltungen im Jahr 2022 zur Erstellung des Veranstaltungskalenders für Winden abgegeben werden. Dies geht natürlich auch per E-Mail an stefan.mertlich@googlemail.com.

Baumfällarbeiten: K4 halbseitig gesperrt

Oktober 06, 2021 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

Die Kreisstraße 4 von Winden nach Nassau wird in der ersten Woche der Herbstferien ab kommenden Montag, 11. Oktober, wegen Baumfällarbeiten voraussichtlich bis Freitag, 15. Oktober, halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt.

Müll und Ölreste illegal entsorgt

Oktober 04, 2021 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein, Bürgermeister Noch keine Kommentare →

Unbekannte Täter haben auf Windener Gemarkung eine größere Menge Müll illegal entsorgt. Wie Ortsbürgermeister Stefan Mertlich berichtet, wurde der Unrat an der grünen Bank am Ortsausgang in Richtung Nassau abgelegt. Gemeldet wurde die Entsorgung am Samstagabend vom 1. Beigeordneten Gebhard Linscheid, der zuvor von einer aufmerksamen Bürgerin informiert worden war.
„Wer macht so etwas? Es handelt sich hierbei nicht um ein Kavaliersdelikt, sondern um eine schlimme Ordnungswidrigkeit, die mit einem hohen Bußgeld geahndet wird“, stellte Mertlich in einer ersten Stellungnahme klar. „Wir leben im Naturpark Nassau und nicht auf der illegalen Deponie!“ Es kommt aber noch schlimmer: Unweit von dem illegal entsorgten Müll wurden die Reste eines Ölwechsels in die Natur gekippt. Wer etwas gesehen hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der zuständigen Polizeidienststelle oder der Ortsgemeinde Winden in Verbindung zu setzen.

Mertlich: Hecken und Büsche zurückschneiden

Oktober 02, 2021 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein, Bürgermeister Noch keine Kommentare →

Ortsbürgermeister Stefan Mertlich hat die Straßenanlieger in Winden dazu aufgerufen, Hecken und Bäume auf ihren Grundstücken, die in den öffentlichen Verkehrsraum ragen, zurückzuschneiden und die Gehwege zu säubern. Mertlichs verweist auf die Satzung der Ortsgemeinde Winden über die Reinigung öffentlicher Straßen vom 26. 3. 1975.

„Straßenraum und Gehwege werden immer enger in Winden“, beklagt Mertlich. Die Ursache liege wohl darin begründet, dass Anlieger an unterschiedlichen Straßen vergessen, ihre Hecken und Büsche zu schneiden, so der Ortschef. Insbesondere vor den Wintermonaten, wenn der Gehweg genutzt werden muss, da die Straßen voller Schnee liegen, müsse hier dringend Abhilfe geschaffen werden. Dies betreffe insbesondere verschiedene Grundstücke in der Trift, der Hauptstraße und der Obertalstraße. Auch Unrat und wildwachsende Kräuter sollen dabei auf den Gehwegen entfernt werden. 

Größerer Schulbus für Windener Kinder

September 27, 2021 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

Zur Eröffnung der neuen Windener Kita am 1. Oktober wird die DB Regio einen größeren Schulbus in Richtung Nassau einsetzen. Dies ist das Ergebnis von Bemühungen von Ortsbürgermeister Stefan Mertlich zusammen mit Landrat Frank Puchtler (SPD).

Hintergrund der Intervention waren aus Sicht vieler Eltern unhaltbare Zustände in dem morgendlich eingesetzten Schulbus von der Kita Winden nach Nassau. Etliche Kinder haben derzeit keinen Sitzplatz und müssen auf der kurvenreichen Strecke zwischen Winden und Nassau stehen. Dagegen machte sich der Unmut viele Windener Eltern breit, deren Kinder erst vor kurzem aus dem Kindergarten gekommen sind. Die Nachfrage beim Betreiber der DB Regio war ernüchternd: Grundsätzlich, so ließ das Unternehmen verlautbaren, bestehe kein Anrecht auf einen Sitzplatz. „Das konnte so nicht hingenommen werden“, erklärte Ortsbürgermeister Stefan  Mertlich, der sich deshalb an den zuständigen Kreis und damit direkt an den Landrat Puchtler wandte. Der Kreis-Chef hakte erneut nach und erhielt von der DB Regio nun die Zusage, dass von diesem Freitag an ein größerer Bus eingesetzt werden soll. Zugleich wird an diesem Tag der neue Haltepunkt an der neuen Kita in Betrieb gehen.

Winden plant Photovoltaikanlage – Kita eröffnet am 5. Oktober

September 15, 2021 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein 1 Kommentar →

Eine mögliche Freifläche für eine Photovoltaikanlage in Winden, die bevorstehende Eröffnung der neuen Kita, aber auch die Wasserversorgung, Funkmast und Sanierung der alten Schule standen auf der Tagesordnung einer Bürgerversammlung am Dienstag.

Dieter Pfaff und sein Kollege Merz von der Firma Pfaff & Haas Elektrotechnik Nassau stellten das Projekt einer Photovoltaikanlage vor, die aufgrund der strukturschwachen Lage von Winden oberhalb der Kita entstehen und bis zu 2.969.200 kWh Strom pro Jahr erzeugen könnte. Das heißt, dass die Anlage bis zu 800 Drei-Personen-Haushalte oder bis zu 1200 Zwei-Personen-Haushalte mit Strom versorgen könnte. Etwa 6800 Module werden benötigt, um die dafür benötigte Leistung von 2.600 kWh Peak zu erzielen. Die geschätzten Kosten liegen derzeit bei rund 2,1 Million Euro netto.

Mit dem Vortrag „Winden als Energiegemeinde“ sollten alle Bürger der Ortsgemeinde frühzeitig in das Vorhaben eingebunden werden, um sich daran in Form von Genossenschaftsanteilen beteiligen zu können. Beeindruckt waren auch der ebenfalls anwesende Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser und Ortsbürgermeister Stefan Mertlich.

Zunächst muss das Projekt einer Flächenphotovoltaikanlage aber im Gemeinderat beschlossen werden, erläuterte Mertlich. Danach werden Anträge an die Verbandsgemeindeverwaltung und den Kreis gestellt gestellt. Jeder Windener Bürger, so betonte es Ortschef Mertlich, soll die Möglichkeit erhalten, sich an diesem zukunftsweisenden Vorhaben, das der Gemeinde viele Möglichkeiten eröffne, finanziell zu beteiligen.

Die anwesenden Zuhörer nutzten die Gelegenheit zu reger Diskussion, stellten Fragen über Kosten, Vermarktung und Beteiligung an dem Projekt. Ortschef Mertlich blickte zuversichtlich auf die Pläne: „Für unsere Ortsgemeinde ist das ein sehr gutes Projekt, um uns auch für die Zukunft bei immer steiler ansteigenden Energiepreisen gut und sicher aufzustellen“, erklärte er.

Verbandsbürgermeister Bruchhäuser informierte die Bürger über die Abläufe der Verwaltung, die anstehenden Änderungen bei der Abrechnung des Wasserentgelts nach dem Vorbild der ehemaligen VG Nassau, den Ausbau des Wasser- und Abwassernetzes, die Inbetriebnahme der neuen Hochbehälters zum Ende des Jahres und die enormen Energiekosten für Strom für die Pumpstationen der VG Bad Ems-Nassau (VGben). Bei der geplanten Photovoltaik-Freiflächenanlage in Winden zeichneten sich bereits Synergieefekte innerhalb der Verbandsgemeinde ab, so Bruchhäuser. Außerdem plane die VGben, wiederkehrende Straßenbaubeiträge einzuführen, wie sie in Winden schon seit einigen Jahren existieren.

Die neue Kita am Lohberg wird laut Bruchhäuser ihre Pforten am Dienstag, 5. Oktober, eröffnen. Der Umzug aus der alten Schule ist ab Montag, 27. September, geplant. Die Kosten für den Bau der Kita blieben laut dem Verwaltungschef mit rund 2,3 Millionen Euro innerhalb des zuvor angesetzten Rahmens. Anwesende Bürger fragten in diesem Zusammenhang, warum der Schulbus die Trift befahren muss. Die Ortsgemeinde informierte außerdem über den geplanten Ausbau des Mobilfunknetztes mit der Telekom und einen hierfür zu errichtenden Funkmast. Planungsunterlagen liegen hierzu noch nicht vor, da das Vorhaben sich noch in den Startlöchern auf der grünen Wiese befindet und eine Reihe von Genehmigungen und behördliche Prozesse zu durchlaufen hat. Federführend dabei ist die Telekom.

Mit der Eröffnung der neuen Kita stellt sich laut Ortsbürgermeister Mertlich für die Ortsgemeinde Winden das Problem, was mit der baufälligen alten Schule geschehen soll. „Egal, wie die künftige Nutzung des Gebäudes aussehen mag, die Kosten für das Gebäude werden anfallen“, sagte Mertlich. Bereits im Frühjahr hatte der 1. Beigeordnete und Mertlichs Vorgänger Gebhard Linscheid beantragt, das Gebäude für ein altersgerechtes Wohnen zu nutzen. Aufgrund der Alterung der Gesellschaft sowie der Möglichkeit, ein solches Projekt von der Landesinvestitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz finanzieren und fördern zu lassen, räumte Mertlich der Idee gute Chancen ein. Gebhard Linscheid habe bereits mit einer privaten Initiative gezeigt, dass altersgerechtes Wohnen auch in Winden funktioniere. Hürden seien derzeit allerdings nicht vorhandene Planungskapazitäten und die Baukosten. Die Situation zeige, dass derzeit die Nachfrage das Angebot bei weitem übersteige.

Corona Schnelltest Kirmes

September 01, 2021 Von: Suat Algin Kategorie: Allgemein, Kirmes, Uncategorized, VfR Winden Noch keine Kommentare →

Kirmes am Sportplatz

August 26, 2021 Von: Suat Algin Kategorie: Allgemein, Kirmes, VfR Winden Noch keine Kommentare →

Übersichtstafeln und Ruhebank beschmiert

August 21, 2021 Von: Redaktion Kategorie: Allgemein, Bürgermeister Noch keine Kommentare →

Eine Reihe von Sachbeschädigungen sind Ortsbürgermeister Stefan Mertlich in jüngster Zeit gemeldet worden. „Ob es Dummejungenstreiche waren oder nicht, weiß ich nicht. Aber in unserer schönen Ortsgemeinde Winden wurden öffentliche Einrichtungen beschmiert“, ist Mertlich empört. Die beiden Übersichtstafeln über die Ortsgemeinde Winden am Spielplatz und an der Hauptstraße seien ebenso beschädigt worden wie eine Ruhebank im Götzenthaler Weg, die Mertlichs Amtsvorgänger und jetzigem 1. Beigeordneten Gebhard Linscheid gewidmet ist. 
Bevor die Ortsgemeinde Strafanzeige wegen Sachbeschädigung stellt, möchte sie dem oder den Verursachern die Möglichkeit geben, für den entstandenen Schaden einzustehen, so Stefan Mertlich. „Der oder die Verursacher werden hiermit aufgefordert, sich bei der Ortgemeinde zu melden.  Sollte dies nicht bis zum 1. September erfolgen wird Strafanzeige gestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.“ Hinweise erbeten an die Ortsgemeinde, Ortsbürgermeister Stefan Mertlich.

  • Herzlich willkommen,

    im Dorftagebuch der Ortsgemeinde Winden. Hier finden Sie Nachrichten, Meinungen und Hintergründe über das aktuelle Dorfgeschehen in Winden.

    Texte und Fotos können Sie an folgende Adresse schicken:

    redaktion@wir-in-winden.de

    Herzlichen Dank!

  • Kategorien

  • Dorf-Archiv

  • Kalender

    Oktober 2021
    M D M D F S S
    « Sep    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Ferienwohnungen