Wir in Winden

Die Gemeinde informiert ihre Bürger

Artikel der Kategorie Juni 18th, 2022

Das wünschen sich die Windener Jugendlichen

Juni 18, 2022 Von: Redaktion Kategorie: Jugend Noch keine Kommentare →

Nach seiner erneuten Ernennung zum Ortsbürgermeister war es Gebhard Linscheid ein besonderes Anliegen, die junge Generation der Ortsgemeinde in die Gestaltung der Gemeinde einzubeziehen. Der persönlichen Einladung durch die Gemeinde Winden folgten 32 Jugendliche zwischen acht und 16 Jahren.

Nach der Begrüßung sollten alle Jugendlichen  die positiven Aspekte  in der Gemeinde für sich selbst aufschreiben. Erstaunlicherweise waren viele Antworten deckungsgleich, wie zum Beispiel die Natur, der Bolzplatz, das Dorfcafé, der Spielplatz, der Tanzsportclub und die gute Luft. Die nächste Aufgabe bestand darin, Wünsche und Verbesserungsmöglichkeiten aus Sicht der Jugendlichen aufzuschreiben. Die Ergebnisse wurden und eine Realisierung wurden diskutiert. Folgende Wünsche wurden genannt:
– Ein Basketballkorb
– Neues Klettergerüst auf dem Spielplatz
– Größere Rutsche auf dem Spielplatz
– Ausweisen eines MTB-Trail
– Schnupperkurs Tennis
– Mehr Eissorten im Dorfcafé
– Ein Outdoor-Schachfeld
– Bessere Busverbindungen
– Eine Baumpflanzaktion
– Mehr Veranstaltungen für Jugendliche

Nach diesem „Brainstorming“  informierte Ortsbürgermeister Linscheid die Jugendlichen über bevorstehende  Aktivitäten in der Ortsgemeinde. Die Bushaltestelle wird auf mehrheitlichem Wunsch der Eltern auf den ehemaligen Platz an der Hauptstraße verlegt. Am 13. Dezember ist eine Kindertheateraufführung des Kindertheaters Witten im Bürgerhaus geplant.  Titel: Petterson kriegt Weihnachtsbesuch. Für Jugendliche ab 14 Jahre soll ein Jugendraum im Bürgerhaus eingerichtet werden. Bis dahin steht  WLAN  im gesamten Gebäude zur Verfügung.

Am Ende der Sommerferien ist ein kleines Grillfest  für alle Kinder und Jugendlichen von zehn bis 18 Jahre geplant. Im kommenden Jahr wird wieder ein Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche durch die Ortsgemeinde geplant. Zum Abschluss der Veranstaltung erklärten sich vier  Jugendliche, Mara Cron, Lars Kustin, Rouwen Wolf und Paulina Zenz, freiwillig mit dem Votum der anderen Jugendlichen  bereit, sich künftig im Ausschuss für Jugend und Soziales mit einzubringen. Als Sprachrohr der Windener Jugend ist dies bei Entscheidungsfindung des Gemeinderates wichtig und zielführend.

Fronleichnamsprozession lebt nach zwei Jahren wieder auf

Juni 18, 2022 Von: Redaktion Kategorie: Katholische Kirchengemeinde Noch keine Kommentare →

Seit Generationen wird das Fronleichnamsfest in Winden traditionell mit einer feierlichen, durch das Dorf führenden Prozession gefeiert. Leider musste dies wegen Corona in den Jahren 2020 und 2021 ausfallen. Umso erfreulicher, dass diese Tradition in diesem Jahr wieder aufleben konnte.

Bei strahlendem Sonnenschein waren zahlreiche Bürger und Gäste gekommen, um den Heiland in Form der geweihte Hostie durch das Dorf zu begleiten. Sowohl zur Eucharistiefeier als auch zur  anschließenden Prozession waren nicht nur die sonst üblichen älteren Kirchenbesucher zugegen, sondern auch viele junge Familien mit ihren Kindern.  Immer wieder sorgten die jungen Erdenbürger für Schmunzeln, wenn sie festlich gekleidet in ihrer unbekümmerten Art sich den Weg zu ihren vertrauten Personen suchten.
An den vier fest gebauten Außenaltären wurde für Frieden in der Welt, gerechte Verteilung der Güter, für die Erhaltung der Schöpfung und die Anliegen des Dorfes gebetet sowie der Segen mit dem Allerheiligsten gespendet. Musikalisch begleitet wurde die Prozession von der Blaskapelle Daubach.  Unter deren Klängen konnten wieder einmal die bekannten Sakramentslieder kräftig mitgesungen werden. Man spürte förmlich, dass der Verzicht auf das gemeinsame Singen in den letzten zwei Jahren sehr vermisst wurde.
Pfarrer Kita, der sehr einfühlsam der Liturgie vorstand, fand lobende Worte für die gute Organisation durch den Ortsausschuss von St. Willibrord. Er bedankte sich bei allen, die zum Gelingen der Prozession beigetragen hatten. Insbesondere der Freiwilligen Feuerwehr Winden, die für die Sicherheit der Teilnehmer sorgte, den vielen Helfern, die Altäre und Prozessionsweg geschmückt, sich als Lektoren, Himmels- und Fahnenträger oder in anderer Funktion zur Verfügung gestellt hatten.  Ein besonderer Dank galt den Kindern der Kita Winden für ihren Tanz zur Ehre Gottes an einem der Außenaltäre sowie deren Eltern für die Gestaltung des Blumenteppichs und Altarbildes in der Kirche. 

Als nach mehr als zwei Stunden Gottesdienst und Prozession die Gläubigen sich in St. Willibrord zum Schlusssegen versammelten und mit Orgel und Blaskapelle das „Großer Gott wir loben dich“  und „Ein Haus von Glorie Schauet “ anstimmten, konnte mancher angesichts der großen Klangfülle in der Kirche seine Emotionen nur schwer verbergen. Der lang anhaltende Applaus war ein dankbares Zeugnis für die Blaskapelle Daubach. 

Die alte Tradition der Fronleichnamsprozession hat gezeigt, dass Kirche auch unter den augenblicklichen großen Problemen immer noch Gläubige jeden Alters anziehen und begeistern kann. 

  • Herzlich willkommen,

    im Dorftagebuch der Ortsgemeinde Winden. Hier finden Sie Nachrichten, Meinungen und Hintergründe über das aktuelle Dorfgeschehen in Winden.

    Texte und Fotos können Sie an folgende Adresse schicken:

    redaktion@wir-in-winden.de

    Herzlichen Dank!

  • Kategorien

  • Dorf-Archiv

  • Kalender

    Juni 2022
    M D M D F S S
    « Mai    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  
  • Ferienwohnungen

  • Meta